Oregano-Öl gegen Kokzidien bei Hühnern

Hühner im StallOegano Öl hilft Hühnern - © depositphotos.com @ vov4h.inbox.ru

Oregano, das Origanum vulgare, ist sehr bekannt in der italienischen Küche. Nicht so bekannt ist, dass Oregano als Heilkraut ein sehr starkes Antibiotikum ist und als Oregano-Öl zur Nutzung kommt. Ursprünglich wuchs das Kraut nur im Mittelmeerraum. Heutzutage wird es jedoch auf der gesamten Welt in den gemäßigten und waren Zonen angebaut.

Aus der Geschichte des Oregano

Bereits im antiken Griechenland war Oregano als Heilmittel bekannt. Dies wurde schon in Schriften von Hippokrates und Dioscurides aufgezeichnet. Die moderne Medizin vernachlässigte viele Heilkräuter und auch Oregano geriet in Vergessenheit. Mit vielen Menschen und dem Gedanken, zurück zur Natur, ist auch Oregano wieder in das Bewusstsein vieler Leute zurückgekehrt. Selbst die Pharmaindustrie besinnt sich dieses Heilkrautes.

Die Herstellung von Oregano Öl

So findet man bereits Oregano mit seiner starken Heilwirkung in etlichen Medikamenten wieder. Diese Kräfte der Natur können auch Verwendung finden als Oregano Öl in der eigenen Küche. Gewonnen wird dies ätherische Öl der Oregano Pflanze mit dem Verfahren der Wasserdampfdestillation. Dabei werden die ätherischen Öle gelöst und nach der Abkühlung in Wasser und Öl getrennt. Das mag sich einfach anhören, aber man muss bedenken, dass für 1 Liter reinstem ätherischen Oregano-Öl volle 1.000 Kilogramm Pflanzenmaterial benötigt wird. Da wird der Preis für ein Fläschchen Oregano Öl teuer.

Die Inhaltsstoffe von Oregano

In den 20 bis 70 Zentimeter groß werdenden Oregano Pflanzen befinden sich außer Gerbstoffen die ätherischen Öle Thymol und Carvacrol, wie auch Bomeol und Cymol. Vitamin C ist ein Inhaltsstoff als Ascorbinsäure. Dazu werden Geruchsstoffe und Tannine nachgewiesen. Weitere Stoffe sind die Vitamine B und K, dann noch Eisen, Zink, Kalium, Magnesium, Kalzium und Flavonoide. Die Mengen weichen je nach Standort der Oregano Pflanzen und der Bodenqualität stark voneinander ab.

Medizinische Wirkung und Anwendungsgebiete

Gemäß https://oregano-oel.info verwendet man Oregano Öl in vielen Anwendungsfällen wegen seiner Vitamine, Spurenelemente und seiner medizinischen Wirkung. Geerntet wird Oregano in der Zeit der Blüte im Juli und August. Getrocknet hält sich das Heilkraut lange Zeit und bewahrt während der Lagerzeit die Meisten seiner Wirkstoffe. Wer den Geschmack nicht mag oder keinen frischen Oregano zur Hand hat, kann auf Oregano Öl zurückgreifen. Das ätherische Öl kann innerlich, wie auch äußerlich angewendet werden. Hilfreich bei der Einnahme ist die Verwendung von Oregano Öl in Kapseln für eine genaue Dosierung.

Oregano Öl bei der Vorbeugung und Behandlung von Hühnern

Äußerlich und innerlich angewendet hilft Oregano Öl bei einer Vielzahl von Krankheiten beim Menschen. Das tut diese Kräuterheilmittel auch bei Tieren als biologisches Mittel. Unumstritten ist mittlerweile die Wirkung bei Hühnern. Es wirkt verdauungsfördernd und führt zu einem sauberen Darm. Die Hühner werden in der Abwehr von Infektionen unterstützt und gesunde Hühner vermindern Verluste. Oregano Öl bewirkt bei Hühnern eine Stabilisierung des Magen- und Darmtraktes bei Verdauungsstörungen und bakterienbedingter Erkrankungen. Es werden in der Praxis gute Ergebnisse erzielt gegen Kokzidien und der Schwarzkopfkrankheit, den Histomaden und Kryptosporidien, wie auch bei E.Coli Bakterien.

Es sollte dabei ein Oregano Öl aus 100prozentig natürlicher Qualität benutzt werden, um das beste Ergebnis zu erzielen. Oregano Öl ist wesentliche wirkungsvoller als das getrocknete Heilkraut.